Inobhutnahme – Potentiale des Handlungsfelds mit Blick auf die jungen Menschen und ihre Eltern

Ein exploratives Projekt zur Erforschung der Erlebensperspektiven (vormals) in Obhut genommener junger Menschen und deren Eltern sowie zur Entwicklung von Impulsen für die Praxis der Inobhutnahme.

Gefördert durch die Stiftung Deutsche Jugendmarke, in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen e.V. (IGfH)

Projektlaufzeit

10/2022 – 09/2024

 

Wie erleben junge Menschen und Eltern den Prozess der Inobhutnahme durch das Jugendamt? Wie bewältigen sie dieses kritische Lebensereignis? Was erleben sie als unterstützend und was möglicherweise als krisenverschärfend? In welcher Form werden sie beteiligt?

Die Reflexion dieser und ähnlicher Fragen sind für eine gelingende Praxis unerlässlich, zugleich jedoch bisher empirisch nicht erforscht. Gemeinsam mit der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) e.V. möchten wir dazu beitragen, einen Teil dieser Wissenslücke zu schließen.

In einem gemeinsamen explorativen Projekt beleuchten wir die Erlebensperspektiven (vormals) in Obhut genommener junger Menschen und deren Eltern. Die Analyse der Sichtweisen von Adressat*innen ist dabei der Ausgangspunkt zur Entwicklung von Impulsen für die Praxis der Inobhutnahme. Hierzu arbeiten wir mit Praxisvertreter*innen von je vier öffentlichen und freien Trägern zusammen, die eine kontinuierliche Projektgruppe bilden. Durch den trägerübergreifenden Austausch, einem begleitenden Fachbeirat sowie der prozesshaften Diskussion und Verbreitung der Erkenntnisse zielt das Projekt darauf ab, einen Transfer für die Inobhutnahme-Praxis insgesamt herzustellen.

 

Bundesweites Kooperationsnetzwerk

kontinuierliche Projektgruppe

Baden-Württemberg: Jugendamt Stuttgart

Bremen: PiB- Pflegekinder in Bremen

Leipzig: Amt für Jugend und Familie

NRW: Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen und Jugendamt Iserlohn, Ev. Jugendhilfe Münsterland, KidS- Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln, VSE Dortmund


Begleitender Fachbeirat

Sandra Eschweiler

Jr. Prof. Dr. Tobias Franzheld

Prof. Dr. Nicole Knuth

Juliane Meinhold

Dr. Melanie Overbeck

Prof. Dr. Thomas Trenczek

Dr. Monika Weber

Prof. Dr. Klaus Wolf


Erweitertes Fachgremium

IGfH Fachgruppen Inobhutnahme und Erziehungsstellen/Pflegefamilien

gefördert von


Projektpartner*in


in Kooperation mit