das Institut

Entstehung und Ziele

Wir sind ein junges Team von Pädagoginnen und Pädagogen, die davon überzeugt sind, dass sich die Angebote und Bedingungen in den Hilfen zur Erziehung für die beteiligten Akteur*innen (Kinder, Jugendliche, Eltern, Pflegeeltern, Fachkräfte) verbessern und weiterentwickeln lassen. Wir sind Mitglieder der Forschungsgruppe Pflegekinder / Forschungsgruppe Heimerziehung der Universität Siegen. Dort haben wir bereits eine Reihe von bundesweit beachteten Forschungsprojekten durchgeführt, aus denen wir immer auch Optionen und Empfehlungen zur Praxisentwicklung abgeleitet haben. Diese Entwicklung werden wir nun vertiefen.

Bei der Bearbeitung und Lösung von sozialen Problemen innerhalb der Hilfen zur Erziehung liegen relevante Antworten oft in den Lebensentwürfen und den persönlichen Überzeugungen der beteiligten Menschen. Auf der Grundlage von hermeneutischen Zugängen in das Erleben der Adressat*innen von erzieherischen Hilfen, entwickeln wir neue Lösungen und ein erweitertes Spektrum von Handlungsoptionen für Fachkräfte Sozialer Dienste.

Interview bei WDR 5

Am 01. Juli 2019 wurde Herr Schäfer in das Aufnahmestudio von „Neugier genügt“ des WDR 5 zu einem Interview eingeladen. Hören Sie rein!

Quelle:
https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-neugier-genuegt-freiflaeche/audio-kinder-in-pflegefamilien-100.html